Bhante Dr. Devananda Rambukwelle
Vortrag am Fr. 21.06.24 um 19.00 Uhr in der Buddhistischen Gesellschaft Berlin, Wulffstr.6, 12165 Berlin

Die Ergebnisse der Freigebigkeit (Dana)

Dr. Bhante Devananda ist seit 1976 ein buddhistischer Theravada-Mönch und kommt aus Sri Lanka. Er lebt seit 1992 in Berlin und leitet das „Buddhistische Zentrum Sambodhi“ in Berlin. Er studierte Singhalesisch, Massenkommunikations-Wissenschaften und Buddhistische Philosophie. Er lehrt Buddhismus, Meditation, Pali und Singhalesisch. Bhante trägt zusätzlich als Abt des König-Tempels auf Sri Lanka die Verantwortung einer buddhistischen Schule für Kindermönche und Kinder. Er ist Vorstand des Vereins „Buddhistisches Zentrum Sadananda Deutschland-Sri Lanka e. V.“ Seine deutsche Dissertation wurde unter „Der historische und philosophische Hintergrund buddhistischer Zeremonien und Feste auf Sri Lanka“ veröffentlicht. 

Seine Webseiten sind: www.buddhas-schueler.de / www.buddhistisches-zentrum-sambodhi.de

Tel. 030 31 800 938 / 0176 53 93 76 10 E-Mail: devananda@t-online.de

 

 

 

Interview mit Wolfgang Presser bei Vipassana Jetzt aus dem Oktober 2023

Adriaan im Gespräch mit Wolfgang Presser, der aus über 30 Jahren buddhistischer Praxis, sowohl als Unterrichtender als auch als Übender, erzählt. Wolfgang’s Erfahrungen und seine stetige Neugierde inspirieren dazu, die Vipassana Praxis als etwas „ganz normales“ zu erkennen, die auch im Alltag gelebt werden kann. 

 

 

 

Eine Liste mit vielen Meditationsgruppen gibt es unter: Meditationszentrum Beatenberg

 

 

Dharma-Bücher Empfehlungen auf Fred von Allmens Website

 

 

Buddhismus Adressen/Kontakte in Berlin unter BUBB und verschiedene Gruppen in Berlin

 

 

Erinnerungen an Thomas Geist (24.04.1953 – 04.05.2003) von Munish Bernhard Schiekel

Tom Geist war Übersetzer von u.a. Sogyal Rinpoche, des vietnamesischenThomas Geist
Dhyana-Lehrers, Dichters und Friedensaktivisten Thich Nhât Hanh, Lama Surya Das und erhielt 1996 einen Übersetzerpreis

Er war angestellter Sekretär der DBU (Deutsche Buddhistische Union)1987-1996, und startet zusammen mit Dieter Bünker die Nullnummer der 'Lotusblätter' (heute 'Buddhismus Aktuell). Viele Jahre gab er auch selbst Kurse und starb während eines Kurses im Seminarhaus Engl im Mai 2003 in Eggenfelden.

 

"Es war nicht immer einfach, mit Tom zusammenzuarbeiten, vor allem dann nicht, wenn man
klare Vorstellungen davon hatte, wie er sich verhalten müsse. Er konnte hervorragend
improvisieren und hatte seine Not mit festen Vorgaben und klaren Regeln, die andere ihm
setzen wollten. Ich denke mit Freude an viele Arbeitstreffen und Telefonate zurück, in denen
wir in den ersten Lotusblätter-Jahren in ein, zwei Wochen eine ganze Nummer inhaltlich
zusammenstellten, einschließlich der Bilder, sie auch praktisch „organisierten“ und nebenbei
die nächste Ratssitzung vorbereiteten. Er war eben ein Pionier, mit großem Charm, viel
Wissen und einer sehr anrührenden und tiefen Liebe zum Dharma."

Nachruf von Sylvia Wetzel in Lotusblätter 03-2003, S. 47-48

 

 

Youtube Kanal Vipassanalehrer Adriaan van Wagensveld spricht wöchentlich mit Vipassana-Lehrern, Übenden und Wissenschaftlern über buddhistische Einsichtsmeditation in unserer Zeit: Vipassana Jetzt

 

Thai-Kloster  (Phra Monkol Thepmuni International Meditation Hall) mit Möglichkeit zur zeitweiligen Ordination, eine Stunde von Chiang Mai.

 

This 30-day ordination programme will equip you with a comprehensive foundation for living the life of a monk and improving your meditation practice. The training will take place at the International Forest Monastery (iMonastery), designed as a true refuge for international men seeking peace and tranquility walking the path of Dhamma. After the 30-day program, monks can join the Monk 4 Life program, for 3, 6 or 12 month certification programmes to become Meditation Instructors, or stay on day by day as long as they wish. 

A forest monastery specially designed for training international monks.

Safe and secure, it is a sanctuary for those ready to go deeper into meditation.
 

 

22.-29.6.2024 Metta-Retreat Vipassana mit Ariya B. Baumann und Ayya Vīrañāṇi im Seminarhaus Engl


Mettā (Pāḷi) ist eine Eigenschaft des Herzens und des Geistes und umfasst Qualitäten wie liebevolle Güte, Freundlichkeit, Wohlwollen, oder Liebe, die an keine Bedingungen gebunden ist. Mit Hilfe der Mettā Meditation entfalten und stärken wir diese grundlegende und wichtige Eigenschaft, indem wir unseren Geist während des ganzen Tages auf diese wohlwollende und freundliche Haltung des Herzens ausrichten. Metta-Chants (Rezitationen) unterstützen die Öffnung des Herzens und bilden einen Teil der täglichen Praxis.

Der Kurs findet im Schweigen statt, es gibt tägliche Vorträge und regelmässige Einzelgespräche. Die Vorträge und Einzelgespräche mit Ayya Virañani finden auf Englisch statt, falls nötig mit deutscher Übersetzung.

 

Ariya B. Baumann war von 1992 bis 2013 Nonne. Sie ordinierte und praktizierte Vipassana und Metta Meditation unter Sayadaw U Janaka in Burma. Heute leitet sie weltweit Vipassana und Metta Meditationskurse, in denen die Metta-Chants ein wichtiger Bestandteil der Herzensentfaltung sind. Sie hat einige Bücher aus dem Burmesischen ins Deutsche und Englische übersetzt, u. a. ‚Manual of Insight‘ von Mahasi Sayadaw.

Webseite: www.vipassana-metta.com

 

Ayya Vīrañāṇi ordinierte 2006 mit Sayadaw U Pandita in Burma und lebt jetzt überwiegend in Chanmyay Myaing Meditation Centre nördlich von Yangon. Sie leitet Metta und Vipassana Retreats weltweit. In 2008 hat sie zusammen mit Ariya Baumann „Metta In Action“ gegründet, ein Verein mit dem Ziel, bedürftige Menschen in Burma in Richtung Selbsthilfe zu unterstützen.

Webseite: www.mettainaction.org